Skip to main content

GREEN HOTEL

Eco Hotel Toskana

The Sense Experience Resort ist ein echtes Eco Hotel in der Toskana, das sich perfekt in die Umgebung einfügt und mit erprobten Maßnahmen seine Umweltauswirkungen tatsächlich reduziert.

In der seiner Anlage wurde eine Reihe an Maßnahmen rund um die Verwendung von Rohstoffen aus einer kurzen Produktionskette und kompostierbaren Produkten, den Blick auf Recycling und die Einführung von Systemen, die Ressourcen einsparen, aufgestellt.

Diese Maßnahmen geben einer Philosophie Form und machen das The Sense Experience Resort zu einem wahren Green Hotel im Herzen der Toskana, das in der Lage ist, hohe Standards bei der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit einzuhalten.

Ein Bezugspunkt für jeden, der Lust hat durch die Welt zu reisen, aber aufmerksam für die Umweltauswirkungen ist, die das Reisen mit sich bringt.

Eco Hotel und nachhaltiger Tourismus an Meer in der Toskana

Das The Sense Experience Resort glaubt an die toskanische Maremma und die Schaffung eines nachhaltigen Systems für die Umwelt und die Gesellschaft.

Wir glauben, dass wir alle eine sehr wichtige Rolle bei der Verfolgung dieses Ziels spielen. Deswegen wollen wir über diese Verpflichtung sprechen.

Cala Violina

Eine Verpflichtung, die wir seit den ersten Phasen bei der Planung des Hotels, ernst genommen haben. Und die wir über ganz genaue Entscheidungen in die Tat umgesetzt haben:

  • Wiederherstellung der Ökosysteme der Dünen am Meer mit Pionierpflanzen. Es wurden ausschließlich autochthone Pflanzenarten und lokale Ökotypen gepflanzt.
  • Gartenanlage: Die Außenbereiche des Komplexes The Sense sind in einen Kontext von hohem landschaftlichen Wert eingebettet.
  • Es wurde ein Windschutz mit den bereits vorhandenen Spezies neu geschaffen, um das Hinterland vor vom Meer kommenden Winden und dem Aufprall des Sandes zu schützen. Alle in den Gärten des The Sense angepflanzten Pflanzen (über 7000 Sträucher und andauernde Pflanzen von 80 verschiedenen Spezies) wurden wegen ihrer Beständigkeit gegen kräftigen, salzhaltigen Wind und ihrem geringen Wasserbedarf ausgesucht. Die Synthese einer Revolution im Denken über den Garten und das Verhältnis zur Umwelt und die bereits vor Ort existierenden Natur.
  • Die Präsenz von typischen Spezies der mediterranen Macchia wie windgebeugte Mastix-Sträucher, Steinlinden, Ginster und Steineichen zeigen die Priorität bei der Gestaltung der Grünbereiche.
  • Die Rasenflächen sind aus Bodendeckern, die nur wenig Wasser brauchen und mit ihren bunten Blüten und dem weichen Gefühl unter den Füßen ein wahres Erlebnis schenken.

Die Gärten sind noch jung und trotzdem in der Lage alle zu bezaubern, die sie erkunden wollen. Obwohl die Anlage noch im Werden begriffen ist, bringt sie schon jetzt farbenfrohe Blumen und Blätter hervor, die mit ihrer wächsernen Cuticula, isolierenden Samtschichten, vielgestaltigen Blattformen und den Pfahlwurzeln, mit denen sie die Hundstageshitze überstehen, in der Lage sind, die Blicke auf sich zu ziehen und mit Düften und Aromen, die es auszuprobieren gilt, den Besucher zu verführen.

Eine mit konkreten Maßnahmen vorangetriebene Verpflichtung:

  • Osmose des Wassers: Produktion von Trinkwasser aus Brackwasser, insgesamt ca. 19.000 MC pro Jahr, d.h. 19.000.000 Liter, womit wir mehr als 90% unseres Wasserbedarfs decken können. Tageskapazität 160 mc.
  • Das Wasser zum Bewässern wird nicht aus dem Meer entnommen, stattdessen wird über einen Zulauf (Oberflächenbrunnen) Salzwasser aus dem Gebiet oberhalb des Grundwasserspiegels geholt und mit Süßwasser vermischt. Photovoltaik-Anlage, die den Stromverbrauch der Anlage abdeckt. Das Wasser wird direkt vor Ort mit reduziertem Energieverbrauch produziert.
  • Wasserrückgewinnung: Rückgewinnung von Regenwasser und Schwimmbadabwasser zur Bewässerung
  • Systeme für die Wassereinsparung.
  • Keine Verwendung von fossilen Brennstoffen.
  • Fernsteuerung der technischen Anlagen.

Eco Hotel, unsere Maßnahmen im Hotel

Wir haben für den Bereich Gastgewerbe und dem Bereich Konferenzen klare Pläne aufgestellt:

  • Nutzung von Rohstoffen mit kurzer Lieferkette durch den Kauf lokaler Produkte.
  • Verwendung von kompostierbarem Geschirr und Besteck für die Kompostierung von Lebensmittelabfällen aus der Küche und anderen F&B-Abteilungen.
  • Mehr als 70 % unserer Abfälle werden sortiert und sortenrein entsorgt, ca. 63.000 kg jährlich.

Doch wir achten auf das Leben in den Zimmern:

  •  Wir gehen sparsam mit Wasser um, um Verschwendung zu vermeiden. Wir lassen Handtücher zum Wechseln in der Dusche und die Handtücher zur Wiederverwendung hängen wir an Handtuchhaltern oder an den Regalen an.
  • Wir schütten schmutziges Wasser in die Kanalisation, um die Reinigung über das Abwassernetz zu vereinfachen.
  • Wir vermeiden es, unzulässige Stoffe in Waschbecken, Duschen und Toiletten zu schütten, auch nicht in kleinen Mengen.
  • Recycling ist auch eine gute Angewohnheit, die Sie während Ihres Urlaubs befolgen sollten: Wir bitten unsere Gäste, ihre Abfälle in speziellen Behältern nach Materialart zu entsorgen.
  • Das Rauchen ist im Hotel strengstens untersagt.
  • Wir stellen Geräte, die Geräusche verursachen, immer auf eine geringe Lautstärke ein und schalten sie während der Ruhezeiten aus.
  • Wann immer möglich, verwenden wir umweltfreundliche Reinigungsprodukte.

In demselben Einklang mit einer auf den Schutz der Umgebung gerichteten Philosophie schlagen wir unseren Gästen bestimmte Tätigkeiten vor. Zum Beispiel empfehlen wir den Gebrauch von Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine intelligente Art, um den Verkehr, Parkprobleme und Luftverschmutzung zu vermeiden. Außerdem stehen im Hotel Fahrräder für kurze Fahrten zur Verfügung.

Green Hotel in der Toskana auf Pfaden und mit Erfahrungen

Der Umweltschutz fügt sich in die Geschichte des The Sense ein, die tief mit der umliegenden Natur verbunden ist. Eine Umgebung, die uns erlaubt, von uns zu erzählen. Eine Geschichte über uns und den Kiefernwald, die Mittelmeer-Macchia, die Dünenvegetation, die Endemiten des Sandstrands und die Gärten, in denen Sträucher und ausdauernde Pflanzen eine Synergie mit der Natur schaffen und verzaubernde Winkel entstehen lassen.

Eine Beziehung zur Umwelt, die auch über die Anlage der Sinnespfade auf der Suche nach der Schönheit, dem Gleichgewicht, der Beziehung zur Natur und der Pause aufgebaut wird.

DIE ETRUSKERKÜSTE

Anmerkungen zur Geschichte der etruskischen Besiedlung und Eisenverhüttung auf der Insel Elba.

Erlebnis: Auf der Wanderung durch den Park The Sense kann man im Sand, in den Dünen, am Ufer kleine dunkle Steine finden, Überreste von der Eisenverhüttung der Etrusker, die vom Meer und dem Wind von der nahe gelegenen Insel Elba bis hierher getragen worden sind.

ÖKOLOGIE DER ORTE

Erlebnis: Wir haben botanische Pfade angelegt, auf denen Sie lernen, die Spezies der Mittelmeer-Macchia und die endemischen Pflanzenarten im Park mithilfe von ethnobotanischen Karten für einige autochthone Pflanzen im Park (2), Pflanzenarten in den Gärten und den Blumenwiesen (3) und die Erlebnisorte (1) zu erkennen.

ETHNOBOTANISCHE ERZÄHLUNGEN AUS DER ETRUSKISCHEN REGION

10 autochtone Pflanzenarten, die den Park charakterisieren (2)

  1. Asparagus acutifolius
  2. Helycrhisum italicum
  3. Juniperus communis
  4. Lavatera arborea
  5. Lonicera implexa
  6. Pancratium maritimum
  7. Pinus pinea
  8. Pistacia lentiscus
  9. Quercus ilex
  10. Ruscus aculeatus

11 Spezies der neuen Gartenanlagen (3)

  1. Sambucus nigra L.
  2. Cineraria marittima
  3. Santolina chamaecyparissus L.
  4. Cistus monspeliensis
  5. Arbutus unedo
  6. Spartium junceum
  7. Rosmarinus officinalis
  8. Teucrium fruticans
  9. Punica granatum
  10. Morus nigra
  11. Myrtus communis

5 Pflanzenarten für die Wiesen

  1. Achillea crithmifolia
  2. Dymondia margaretae
  3. Frankenia laevis
  4. Lippia nodiflora
  5. Verbena x hybrida

DIE ERLEBNISORTE (1)

SONNENUNTERGANGSPFAD

Über diesen Pfad kommt man zu den beiden Belvedere am Meer. Einzigartige Orte, privilegierte Aussichtspunkte, an denen man sich ganz und gar von der Natur umgeben fühlt. Mit dem Blick auf das Meer atmet man die Düfte der Mittelmeer-Macchia ein. Man steigt einen schmalen Pfad hoch zu einem Ort, an dem man üben kann, die Natur mit all seinen Sinnen wahrzunehmen: Das Rauschen des Meers, die Wärme der Sonne, der Blick auf die untergehende Sonne, die sanfte Brise und der Blick in den Sternenhimmel.

Die Decks am Meer laden zu einem privaten Sonnenbad, zur Lektüre, Meditation, zum Trainieren und einem intimen Abendessen ein.

Umschlungen von den Wurzeln der großen Kiefern, schwebend über der Mittelmeer-Macchia, wo die Biodiversität spürbar ist und die Düfte intensiv sind, wo die Mastix-Sträucher sich im Wind wiegen, der den Duft von Strohblumen und Salz herüberträgt.

SONNENAUFGANGSPFAD

Dieser Pfad ist privater und einsamer, man läuft die Düne im Steineichenhain hoch bis zu einem Deck am Meer. Ein azurfarbenes Meer, das mit dem Himmelsrand verschmilzt.

Eine große Kiefer und der Klang der Natur, ein Ort der Ruhe und Beschaulichkeit, einzigartig im Park vom The Sense.

GEMÜSEGARTEN

Der Gemüsegarten ist ein Ort, der sowohl für die Küche als auch für die Ortotherapie für die Gäste des The Sense gedacht ist.

Ein Gemüsegarten, in den sich jeder begeben kann, der eine ortotherapeutische Erfahrung machen möchte.

Die Kräuter, das Gemüse der Saison und die essbaren Blume sind die Produkte der Natur, die ein Geruchs-, Geschmacks-, Seh-, Berührungs- und Klangerlebnis schaffen.

SUSTAINABILITY STATEMENT

Nachhaltiger Tourismus am Meer in der Toskana

Das Team von The Sense Experience Resort an der wunderschönen toskanischen Maremma-Küste glaubt an die Schaffung eines ökologisch und sozial nachhaltigen Systems, dabei sollte jeder Einzelne eine wichtige Rolle spielen.

Betrieb

  • Osmose des Wassers: Produktion von Trinkwasser aus Brackwasser, insgesamt ca. 19.000 MC pro Jahr, d.h. 19.000.000 Liter, womit wir mehr als 90% unseres Wasserbedarfs decken können.
  • Wasserrückgewinnung: Rückgewinnung von Regenwasser und Schwimmbadabwasser zur Bewässerung.
  • Wassersparsysteme.
  • Keine Verwendung von fossilen Brennstoffen.
  • Fernsteuerung von technischen Systemen.

Gastgewerbe
und Konferenzen

  • Nutzung von Rohstoffen mit kurzer Lieferkette durch den Kauf lokaler Produkte.
  • Verwendung von kompostierbarem Geschirr und Besteck für die Kompostierung von Lebensmittelabfällen aus der Küche und anderen F&B-Abteilungen.
  • Mehr als 70 % unserer Abfälle werden sortiert und sortenrein entsorgt, ca. 63.000 kg jährlich.

Im Zimmer

  • Wir gehen sparsam mit Wasser um, um Verschwendung zu vermeiden. Handtücher zum Wechseln in der Dusche und Handtücher zur Wiederverwendung an Handtuchhaltern oder in Regalen hängen lassen.
  • Wir schütten schmutziges Wasser in die Kanalisation, um die Reinigung über das Abwassernetz zu vereinfachen.
  • Wir vermeiden es, unzulässige Stoffe in Waschbecken, Duschen und Toiletten zu schütten, auch nicht in kleinen Mengen.
  • Recycling ist auch eine gute Angewohnheit, die Sie während Ihres Urlaubs befolgen sollten: Wir bitten unsere Gäste, ihre Abfälle in speziellen Behältern nach Materialart zu entsorgen.
  • Das Rauchen ist im Hotel strengstens untersagt.
  • Wir stellen Geräte, die Geräusche verursachen, immer auf eine geringe Lautstärke ein und schalten sie während der Ruhezeiten aus.
  • Wann immer möglich, verwenden wir umweltfreundliche Reinigungsprodukte.

Die Nutzung von Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine intelligente Lösung, um Verkehr, Parkplatzprobleme und Umweltverschmutzung zu vermeiden. Den Gästen unseres Hotels stehen Fahrräder für kurze Ausflüge zur Verfügung

Werden Sie ein aktiver Teil unseres Engagements für die Umwelt.

Gemeinsam setzen wir uns für unseren schönen Planeten ein.

Auf welcher Seite stehen Sie?

The Sense – Be Natural Be Sustainable